Alternative Therapien im Kinderwunsch-Zentrum Ulm

Shiatsu ist eine in Japan entwickelte manuelle Behandlungsmethode; sie basiert auf der traditionellen chinesischen Massage.

Shiatsu bedeutet so viel wie „Fingerdruck“. Es handelt sich um eine sehr sanfte Therapie, sie wird in ruhigen, fließenden Bewegungen am bekleideten Körper ausgeübt. Eine Sitzung dauert ca. eine Stunde.

Nach japanischem und auch chinesischem Verständnis durchzieht unseren Körper ein verzweigtes System an Kanälen (sogenannte Meridiane), in denen die Lebensenergie fließt. Ist dieser Fluss behindert, eingeschränkt, wenn sich die Lebensenergie staut, dann gerät die Harmonie des Menschen ins Ungleichgewicht: Unser Körper meldet eine Störung – wir werden krank. Mit Hilfe von Shiatsu wird der aus dem Gleichgewicht geratene Körper wieder in Balance gebracht.

Shiatsu am Kinderwunschzentrum Ulm

Susanne Knöpfle-Röderer ist Diplom-Shiatsu-Praktikerin der Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland (GSD).

2008 betreute sie in einer Studie in unserem Kinderwunschzentrum Ulm bei Dr. Gagsteiger fünf Patientinnen während der gesamten Kinderwunschbehandlung mit Shiatsu. Vier der fünf Frauen wurden in dieser Zeit schwanger.

In den Sitzungen mit den Frauen wurde die Belastung deutlich, die der nicht erfüllte Kinderwunsch für die Patientinnen bedeutet. Die Behandlung mit Shiatsu sieht Frau Knöpfle-Röderer als wirkungsvolle Möglichkeit, die klassische Reproduktionsmedizin auf anderer Ebene zu unterstützen und die Paare ihrem „Wunschkind“ näher zu bringen.

Zur Homepage: shiatsu coach